Davide Fior

Davide Fior

Tenor

Davide Fior, Tenor

Seine Ausbildung als Tenor und Dirigent absolvierte Davide Fior am Conservatorio G. Verdi in Mailand. Er studierte Chorleitung bei Markus Utz und Orchesterleitung bei Marc Kissoczy und Daniel Schmid an der Zürcher Hochschule der Künste und besuchte zahlreiche Masterclasses mit Frieder Bernius, Gary Graden. Gegenwärtig arbeitet er zusammen mit Michael Alber an verschiedenen Projekten der Musikhochschule Trossingen und ist 2018 zu einem Meisterkurs in Kanada bei Michael Zaugg eingeladen.

Zu seinen Auftritten gehören Bachs Passionen, Puccinis Messa di Gloria in der Tonhalle Zürich, Mozarts Don Giovanni im Rahmen von Ticino Musica. Er hatte während des Berner Wahnwitz-Festival die Hauptrolle als Peter Munk in der Uraufführung der Oper Das kalte Herz von Simon Ho. Er beteiligte sich als Solist und Regisseur in einer Operngala mit Rachel Harnisch, unter der Leitung von Hansruedi Kämpfen, im Stadttheater Bern und im Auditorium Stravinsky in Montreux.

Als Tenor tritt er regelmässig bei hochangesehenen Musikinstitutionen wie zum Beispiel dem Maggio Musicale Fiorentino, der Settimane Musicali di Stresa, in der Tonhalle Zürich und Theatern und Festivals auf. Eine Tanzausbildung in zeitgenössischem Tanz ergänzt seine Bühnenfähigkeiten.

Er arbeitete mit dem World Youth Choir, dem World Chamber Choir, dem Kammerchor Stuttgart und vielen weiteren professionellen und nicht-professionellen Chören, Ensembles und Orchestern.

Er dirigierte das italienische Barock-Ensemble Il Falcone, die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, das Philharmonische Orchester Budweis, das Stadtorchester Frauenfeld, den Chor und das Orchester der Musikhochschule Trossingen, den Konzertchor Ostschweiz und arbeitet er mit dem Coro da Camera di Varese, dem Tessiner Chor Modulata Carmina und dem Jungen Chor Zürich zusammen; er leitet den Zuger Chor cantori contenti, den Cantemus - Lugano und das concertovocale.ch - Zürich.

Grossen Erfolg hatten die sieben Aufführungen eines neukomponierten Werkes von Hans-Jürgen Hufeisen für Soli, Chor, Orchester, Schauspieler und Tänzer, die im Juni im Grossmünster Zürich stattgefunden haben und die er zusammen mit dem Regisseur Volker Hesse geleitet hat. Ab dem Sommer 2017 und bis 2019 geht das Werk auf die Reise unter seiner musikalischen Leitung mit Konzerten in der Schweiz und in Deutschland.

Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht